Wahre Gruselgeschichte: Friedlich im Schlaf gestorben

4.2
(21)

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselgeschichte


Wahre Gruselgeschichte - Friedlich im Schlaf gestorben

Kategorie: Wahre Gruselgeschichten    |    Hinzugefügt von Elke aus Geldern am 15.04.2021

Diese Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit.

Als unsere Tochter 4 Jahre alt war, wohnten wir in einem Bauernhaus auf dem Land. Meine Mutter ( 87 Jahre ) war ein Pflegefall und lebte mit uns zusammen. Sie hatte Alzheimer und war schon ziemlich verwirrt im Kopf, sodass sie sich sogar in unserem Haus verlief und manchmal nicht mehr wusste wo sie war. Aber eine Sache hat sie immer noch gerne gemacht. Nämlich mit uns, ihrer Familie, abends zusammen Fern gesehen.

Eines morgens, ist meine Tochter sehr früh wach geworden, ich glaube das war so gegen 6 Uhr morgens und ging in das Zimmer meiner Mutter, also ihrer Oma. Mein Mann und ich, hörten aus unserem Schlafzimmer, wie unsere Tochter immer nur „Oma, Oma“ sagte. Ein paar Minuten später, kam sie langsam zu uns ins Schlafzimmer geschlichen und sagte zu uns: „Oma wird nicht wach und ist ganz weiß im Gesicht“.

Wir sind sofort zum Schlafzimmer meiner Mutter gerannt und fanden sie tot im Bett. Sie ist friedlich im Schlaf gestorben. Einige Monate später, saßen wir abends, also mein Mann, meine Tochter und ich, gemeinsam im Wohnzimmer und sahen Fern. Plötzlich, schaute meine Tochter immer zur Wohnzimmertüre hinüber und lächelte dabei, so als wenn da jemand stehen würde. Aber mein Mann und ich, haben da nichts gesehen. Das ging eine ganze Weile so, bis sie anfing, an die Wohnzimmerdecke zu starren und zu winken.

Das empfand ich als sehr seltsam, und ich fragte sie natürlich, warum sie die ganze Zeit an die Decke starrt und zu wem sie winken würde. Ihre Antwort, werde ich nie vergessen…

Sie sagte zu mir: „Da oben an der Decke ist Oma und winkt zu uns“.


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 21

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Nächste Gruselgeschichte

Zum Inhaltsverzeichnis