Wahre Gruselgeschichte: Das Bestattungsunternehmen

5
(1)

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselgeschichte


Wahre Gruselgeschichte - Das Bestattungsunternehmen

Kategorie: Wahre Gruselgeschichten    |    Hinzugefügt von Dieter am 05.08.2015

Ich musste einmal noch sehr spät Abends im Bestattungsunternehmen arbeiten, weil ich eine Leiche für den nächsten Morgen fertig machen sollte. So gegen Mitternacht, war ich mit meiner Arbeit fertig und wollte mit meinem Auto nach Hause fahren. Es war Winter, und ich wurde im Beerdigungsinstitut komplett eingeschneit.

Tatsächlich, ließ sich keine der Türen mehr öffnen. Handys gab es damals noch nicht, und das Telefon stand im Büro meines Chefs. Aber das Büro war leider abgeschlossen. Also blieb mir nichts anderes übrig, als in dem Bestattungsunternehmen zu schlafen.

Lass mich dir eines sagen – es ist verdammt gruselig, in einem Bestattungsunternehmen zu schlafen, wenn man weiß, dass 20 Leichen im Keller liegen.


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselgeschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.