Wahre Gruselgeschichte: Auf der Rückbank

4.3
(12)

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselgeschichte


Wahre Gruselgeschichte - Auf der Rückbank

Kategorie: Wahre Gruselgeschichten    |    Hinzugefügt am 08.4.2016

Eine Bekannte von mir, ist nachts von einer Geburtstagsparty nach Hause gefahren und hat eine Abkürzung durch den Wald genommen. Wie das nunmal in Wäldern nachts ist, war es ziemlich düster, und sie hat es wie jeder Mensch in so einer Situation, mit der Angst zu tun bekommen.
Sie drehte die Musik ganz laut auf und sang laut mit. Es lief eingentlich alles ganz gut, bis meine Bekannte irgendwas vor ihr, auf der Straße erkannt hat. Sie hat sofort gebremst und genauer hingesehn: Es war ein recht großer Holzpflock, wie er ziemlich oft an den Straßenrändern im Wald zu finden ist.

Natürlich hat sich ihre Angst plötzlich verfielfacht, aber ihr Auto war neu und sie wollte sich nicht gleich den Wagen verkratzen. Also drehte sie die Musik noch ein bisschen lauter, gab sich einen Ruck und stieg aus. Es war ziemlich kalt und sie beeilte sich, den Pflock von der Straße zu räumen. Als sie dann zurück ins Auto steigen wollte, kam plötzlich Scheinwerfer Licht die Straße entlang, aus der Richtung, aus der sie gekommen war.

Meine Bekannte stieg schnell wieder in das Auto, um nicht den Verkehr aufzuhalten, und vor allem, weil ihr natürlich jede Menge Gedanken durch den Kopf schossen, die nicht gerade zu ihrer Beruhigung beigetragen hatten. Nach den ersten paar Metern fängt der Typ hinter ihr wie verrückt an zu hupen, blinkt wie ein Irrer und macht Lichthupe. Sie denkt sich, der hätte es irgendwie eilig und gibt Gas, natürlich auch, um ein bisschen Abstand zwischen sich und den Kerl zu bringen.

Aber der fährt unglaublich dicht auf und nach einiger Zeit, erkennt sie ihren Verfolger im Rückspiegel. Ein Typ, den sie auf der Party gesehn hatte. Und der sah eigentlich gar nicht aus wie irgendein Vergewaltiger oder so was in der Art. Also hält sie an, steigt aus und geht zu dem
Typen rüber. Dieser hupt immer noch wie verrückt. Der junge Mann kurbelt total hysterisch das Fenster runter und sie fragt: „Was ist denn los?“

Und da meinte dieser Typ: „Da war ein Mann bei dir auf der Rückbank!“

Meine Bekannte war natürlich total erschüttert und geschockt und rennt rüber zum Auto, macht die Tür hinten auf….
und auf der Rückbank liegt ein Strick.

Das war vor zwei Wochen und die steht immer noch unter Schock. Ich kanns nachvollziehen!


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 12

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselgeschichte

Ein Gedanke zu „Wahre Gruselgeschichte: Auf der Rückbank“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.