Der unheimliche Fall der Pollock Schwestern

4.3
(7)

Bildquelle: clipdealer.de

Der unheimliche Fall der Pollock Schwestern

In der kleinen Stadt Hexham in England wurden am 5. Mai 1957 zwei Mädchen namens Jacqueline und Joanna Pollock von einem Auto angefahren und getötet, als sie mit einer Freundin zusammen zur Kirche liefen. Für ihre Eltern, John und Florence, war das der schlimmste Tag in ihrem Leben. Das trauernde Paar wünschte sich nichts sehnlicher, als ihre beiden Kinder wieder zu haben.

Seinen Freunden und Bekannten sagten sie, dass sie bald wieder ein Kind haben werden. Aber niemand glaubte den beiden so wirklich. Doch wie sollte es anders sein, Florence brachte ein Jahr später wieder Zwillingsmädchen zur Welt, die sie Gillian und Jennifer nannten.
Trotz seines katholischen Glaubens, wusste John Florence, dass die Mädchen auf diese Weise wiedergeboren sind – dachte er zumindestens.

Es war nicht sonderlich überraschend, dass die beiden während der gesamten Schwangerschaft etwas skeptisch waren. Aber sofort wussten beide, dass ihre Gebete tatsächlich erhört worden waren. Es war so, als ob die Mädchen ihren verstorbenen Schwestern mehr als nur ähnlich waren. Jennifer hatte eine sehr deutliche weiße Linie quer über ihre Stirn. Genau an der Stelle, an der Jacqueline eine Narbe hatte. Sie hatte auch das gleiche Muttermal wie Jacqueline.

Es war alles ziemlich unheimlich. So kamen John und Florence immer mehr zu der Überzeugung, dass Jennifer und Gillian in Wirklichkeit Jacqueline und Joanna waren, die Wiedergeboren wurden. Als die Zwillinge heranwuchsen, bemerkten die Eltern, dass ihre Theorie zur Wiedergeburt richtig war. Als die beiden noch Säuglinge waren, zog die Familie nach Whitley Bay.

Als sie im Alter von vier Jahren nach Hexham zurückkehrten, zeigten Jennifer und Gillian auf Sachen, die den zwei verstorbenen Mädchen, Jacqueline und Joanna vertraut waren. Zum Beispiel die Schule, die sie früher besucht hatten. Die Mädchen waren auch in der Lage, die Puppen und Stofftiere, die ihnen in ihrem früheren Leben gehörten, richtig zu benennen.

Die Zwillinge hatten sogar immer wiederkehrende Albträume davon, von einem Auto überfahren zu werden. Es war für John und Florence so offensichtlich, dass Jennifer in Wirklichkeit Jacqueline und Gillian in Wirklichkeit Joanna war. Dann, ganz plötzlich, eines Tages, änderte sich alles, als die Mädchen fünf Jahre alt wurden und die Erinnerungen an ihr früheres Leben einfach verblassten.

Obwohl das wahrscheinlich alles nur eine falschen Hoffnung der trauernden Eltern gewesen ist, sind Geschichten wie diese hier von Reinkarnation relativ häufig. Die Vorstellung, dass ein Mensch nach dem Tod ein neues Leben in einem anderen Körper anfängt, finden sich überall auf der Welt.

Nur ob da was dran ist…

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 7

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.


 

» Die schreckliche Geschichte der Hinterkaifeck Morde

Zum Hauptmenü Gruselige Fakten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.