Urbane Legende: Auf dem Nachhauseweg

0
(0)

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Urbane Legende


Urbane Legenden - Auf dem Nachhauseweg

Kategorie: Urbane Legenden    |    Hinzugefügt am 20.10.2017

Eine junge Kellnerin ist mit ihrer Schicht in einer kleinen Kneipe in Rohrbach fertig und begibt sich mit ihrem Auto auf den Heimweg nach Neukirchen-Menschenhaus. Auf der Landstraße – die auch durch ein bewaldetes Tal führt – bemerkt sie am Straßenrand eine ungewöhnliche Erscheinung. Sie hält an, da sie vermutet, dass dort im Straßengraben eine verletzte Person liegt, findet aber anschließend nur ein paar dunkle Müllsäcke.

Es ist dunkel und regnerisch, und die junge Frau hört aus dem Wald Geräusche, das Rascheln von Laub, knackende Äste, die sie sehr beunruhigen. Sie fühlt sich in irgendeiner Form beobachtet und hastet zurück zu ihrem Auto. Als sie hinter sich Schritte auf dem Asphalt hört, schlägt sie nur noch schnell die Fahrertür zu und fährt so schnell wie möglich nach Hause.

Als sie endlich zu Hause angekommen war, stellte sie ihr Auto in der Garage ab und stieg mit einem ängstlichen Gesicht aus dem Wagen. Dabei bemerkte sie an der Tür ihres Autos Blutspuren. Bei näherer Betrachtung sah sie auf dem Boden der Garage einen abgetrennten Finger, der in der Tür eingeklemmt war und nun auf den Boden gefallen war.

Lizenz: CC-BY-SA | Author: scary.fandom.com


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Urbane Legende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.