Kurze Gruselgeschichte: Die lachende Puppe

3.7
(21)

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselgeschichte


Gruselgeschichte - Die Puppe

Kategorie: Kurze Gruselgeschichten    |    Hinzugefügt am 17.09.2015

Ein kleines Mädchen wünschte sich zu ihrem 6. Geburtstag eine schöne Puppe. Ihr Vater stöberte seit einiger Zeit in allen Spielzeugläden, die er finden konnte, nach einer passenden Puppe für seine Tochter. Als er schon fast aufgeben wollte, fand er in einem kleinen, uralten Laden die perfekte Puppe; sie sah aus, als wäre sie einem Märchenbuch entsprungen. Gut gelaunt bezahlte er und fuhr mit dem Geschenk nach Hause.

An ihrem Geburtstag packte die Kleine ihr Geschenk aus und freute sich riesig darüber. Sie ließ die Puppe den ganzen Tag keinen Moment aus den Augen und nahm sie auch mit ins Bett, als sie am Abend schlafen ging.

Am nächsten Morgen, das Mädchen war noch gar nicht richtig wach, hörte sie von der Puppe ein leises unheimliches Flüstern: „Ich hole das Messer und töte dich.“

Als die Mutter sie wecken wollte, fand sie nur ein blutverschmiertes Bett mit den Knochen ihrer Tochter darauf, daneben saß fröhlich lächelnd die Puppe …

CC-BY-SA | Quelle: creepypasta.fandom.com


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 21

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselgeschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.