Kurze Gruselgeschichte: Alpträume in der Bar

3.8
(9)

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselgeschichte


Gruselgeschichte - Alpträume in der Bar

Kategorie: Kurze Gruselgeschichten    |    Hinzugefügt am 03.05.2014

… also habe ich nachts nach einer langen Schicht die Bar verschlossen. Als ich wieder zurück in die Küche gehen wollte, um meine Sachen zu holen, rutschte ich auf den nassen Boden, den ich gerade gewischt hatte aus und fiel zu Boden. Instinktiv stieß ich ein “ Aaaah!“ aus. Direkt im Anschluss, hörte ich ein leises Stöhnen. Es hat sich angehört, wie eine echte Person.

Das ganze kam mir sehr eigenartig vor, weil ich sicher war, dass ich alleine in dieser Bar war. Wie von einem Blitz getroffen, stand ich auf und schrie: “ Hallo ?“ Wieder hörte ich dasselbe tiefe Stöhnen, nur diesmal war es lauter. Ich dachte ich werde verrückt. Zögerlich bin ich dann näher zu der Stelle gegangen, von der dieses tiefe Stöhnen herkam.

Diesmal schrie ich sehr laut “ Hallo, wer ist denn da? “ Wieder hörte ich ein tiefes Stöhnen und diesmal war es noch viel lauter. Ich bekam große Angst, lief zurück in die Küche und schnappte mir das größte Küchenmesser und rannte zur Tür hinaus. Es war schon komisch am nächsten Tag den Küchenchef zu erklären, warum eines seiner Messer fehlte.

Und nun kommt der GRUSELIGE TEIL. Der Küchenchef erzählte mir, dass vor Jahren ein schlimmer Unfall in dieser Bar passiert ist. Der Sohn des Eigentümers, soll genau an dieser Stelle verstorben sein, wo dieses tiefe Stöhnen herkam !


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 9

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselgeschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.