Gruselige Legende: Der Bludnik

4.3
(4)

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselige Legende


Bildquelle: Clipdealer

Gruselige-Legenden - Der Bludnik

Kategorie: Gruselige Legenden    |    Hinzugefügt am 27.4.2019

Der Bludnik ist in den Wäldern von Oberlausitz in Sachsen beheimatet. Er ist ein schadenfroher Gnome, eine Art Zwerg, der bei Nacht und Nebel die Menschen so verblendet, daß sie vom Weg abkommen und sich in den tiefen der Wälder verirren. Anschließend taucht er aus dem Nichts auf, ist sehr nett und freundlich und bietet seine Hilfe an.

Aber dieser kleine fiese und gemeine Kerl, hat nicht die Absicht den Menschen zu helfen, sondern sie zu töten. Er führt sie zum nächstgelegenen Moor, wo sie dann langsam und qualvoll ertrinken. Es gibt auch Berichte darüber, dass er besonders netten Menschen, die ihm viel Geld geboten haben, wirklich unbeschadet nach Hause geholfen hat.

Es gibt aber noch eine andere gruselige Legende über den Bludnik, wo deutlich wird, wozu er noch fähig ist. Ein Verirrter versprach ihm einmal zwei Silbergroschen, wenn er ihn richtig nach Hause bringen würde. Der Bludnik war damit zufrieden und führte ihn zu seinem Haus. Dieser erfreute sich, als er aus der Ferne sein Haus sah und gab ihm statt der Versprochenen 2 Silbergroschen nur eine geringe Kupfermünze.

Der Bludnik nahm die Kupfermünze entgegen und fragte den Mann, „ob er wohl jetzt alleine nach Hause finden werde?“ Der Mann antwortete ganz fröhlich: „ja! denn ich sehe schon meine Haustür offen.“ Gut gelaunt, ging der Mann auf seine Haustür zu und fiel in das Moor….. denn es war alles nur eine Täuschung gewesen.


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselige Legende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.