Wahre Gruselgeschichte: Eine gespenstische Begegnung

4
(20)

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselgeschichte


Wahre Gruselgeschichte - Eine gespenstische Begegnung

Kategorie: Wahre Gruselgeschichten    |    Hinzugefügt von Amelia aus Wisconsin am 08.10.2018

Als ich noch ein Kind war, bin ich immer erst eingeschlafen, wenn mir eine Geschichte vorgelesen wurde. Eines Abends, lag ich in meinem Bett und war gerade dabei einzuschlafen, als meine Mutter herein kam, um mir ein Buch vorzulesen. Ich sagte meiner Mutter, dass Maggy ( Maggy war meine Tante, die Schwester von meiner Mutter ) schon hier war und mir etwas vorgelesen hat.

Ich erinnere mich noch, dass meine Mutter, nachdem ich das gesagt habe, wie angewurzelt da stand und mich mit großen Augen ansah. Dann kam sie langsam zu mir an das Bett, setzte sich hin und sagte: „Schatz, ich wollte es Dir erst morgen sagen, aber Maggy ist nicht mehr am Leben. Sie ist heute morgen leider verstorben“.

Als Kind, habe ich das ganze noch nicht so wirklich realisiert, und hatte soweit ich mich erinnere, keine besonders große Angst. Damals war ich 8 Jahre alt. Heute bin ich 25 Jahre alt und denke mir, dass meine Tante mich noch ein letztes mal sehen und sich von mir verabschieden wollte. Ich schwöre, dass die Geschichte wahr ist und nicht erfunden. Ich habe das damals genau so erlebt. Falls es jemand interessiert, meine Tante ist ganz plötzlich und unerwartet an einer Hirnblutung gestorben.


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 20

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselgeschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.