Gruselige Dinge | Geschichten, Berichte, Videos, Bilder

Wahre Gruselgeschichte: Der muffige Geruch

Wahre Gruselgeschichten
4.9
(9)

Es geschah im Sommer 1998.

Als ich gerade 13 Jahre alt war, halfen mein Zwillingsbruder und ich unserem Freund bei seinen Hausaufgaben. Wir saßen oben bei ihm im Kinderzimmer und bemerkten einen ekeligen stark muffigen Geruch, der durch sein offenes Fenster, langsam in sein Zimmer zog.

Dieser muffige Geruch wurde von mal zu mal immer intensiver und es dauerte keine Stunde, bis selbst seine Katze, dass Zimmer fluchtartig verließ.

Es war bald nicht mehr auszuhalten… Uns wurde Speiübel und wir beschlossen, die Quelle des so übel riechenden Geruchs zu suchen.

Wir liefen die Treppe hinunter, öffneten die Haustür und wurden sofort von diesem muffigen Gestank eingehüllt. Dann sind wir ein Stück die Einfahrt hinuntergelaufen und wussten recht schnell, woher dieser Gestank kam!

Es war das Nachbarshaus. Wir klopfen an der Haustüre, aber bis auf ein hektisch verzweifeltes Hundebellen, passierte nichts .Aber die Kellertür hinter dem Haus war nicht verschlossen und wir schlichen uns alle drei, über den Keller in das Wohninnere.

Ich erinnere mich noch gut, dass dieser muffige Gestank jetzt schon fast Erstickungsanfälle bei uns auslöste. Es stach richtig in meiner Nase und mein Bruder würgte die ganze Zeit vor sich hin.

Als wir die Tür zum Wohninneren öffneten, standen wir im Hausflur und ein kleiner Hund, rannte bellend auf und zu. Dann blieb er ruckartig stehen, bellte weiter und rannte zurück.

Meine Beine wurden jetzt total zitterich und ich ahnte schon so langsam, was uns erwarten würde… Wir folgten dem Hund und bekamen dann den größten Schock unseres Lebens.

Im Schlafzimmer, auf dem Bett, lag die stark verweste und ramponierte „Leiche“ unseres Nachbarn. Das gesamte Bett und der Boden drumherum, waren voller getrockneten Blut. Sein rechtes Bein fehlte und man konnte alle Rippen vom Brustkorb sehen. Ein grausiger Anblick…

Mein Herz klopfte wie verrückt und wir rannten und rannten und rannten… wir wollten nur weg von dort!

Es stellte sich heraus, dass unser Nachbar wochenlang tot in seinem Bett lag. Er starb an einem Herzinfarkt.

Und in seiner Not, hatte der Hund die Leiche seines Herrchens angefressen!

CC-BY-SA | Author: Milan aus Plettenberg
Gruselige Dinge | Geschichten, Berichte, Videos, Bilder

Bewerte diesen Beitrag

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.9 / 5. Anzahl Bewertungen: 9

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
1 Kommentar
Neuste
Älteste Most Voted
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
Lotti95

Der Hund wäre niemals so lange ohne Wasser ausgekommen.

➲ Top Kategorien

Gruselgeschichten Spannend und gruselig. Und wenn du möchtest, kannst du selber eine Gruselgeschichte schreiben.
beliebtesten Gruselgeschichten Diese Gruselgeschichten kommen in der Community besonders gut an.
Neue Gruselgeschichten Hier findest du immer die neusten Gruselgeschichten. Reinschauen lohnt sich :)
Kurze Gruselgeschichten centered image Diese Geschichten werden dich heute Abend nicht mehr schlafen lassen.

Login


Top Kategorien

Gruselgeschichten Spannend und gruselig. Und wenn du möchtest, kannst du selber eine Gruselgeschichte schreiben.
beliebtesten Gruselgeschichten Diese Gruselgeschichten kommen in der Community besonders gut an.
Neue Gruselgeschichten Hier findest du immer die neusten Gruselgeschichten. Reinschauen lohnt sich :)
Kurze Gruselgeschichten centered image Diese Geschichten werden dich heute Abend nicht mehr schlafen lassen.

Top Bewertet

1
0
Wenn du möchtest, kannst du auch ein Kommentar hinterlassen.x