Gruselige Bilder ab 18 und ihre Geschichte dahinter – Seite 2

[ 1 ]  |  [ 2 ]  |  [ 3 ]  |  [ 4 ]


10. Das Monster von Loch Ness

Das Monster von Loch Ness

Dieses Foto ist von 1934 und wurde von dem berühmten Chirurgen R. Kenneth Wilson geknipst, der damit beweisen wollte, dass das Monster von Loch Ness wirklich existiert.

Er gab an, dass er das Bild, während eines Ausfluges am schottischen See zufällig fotografiert hat. Das Bild zeigt ein Tier, das aussieht wie ein Plesiosaurier, ein ausgestorbenes langhalsiges Reptil das aus dem Wasser steigt.


11. Eltern verkaufen tote Kinder

Eltern verkaufen tote Kinder

Dieses gruselige Foto wurde in der Sowjetunion während einer schweren Hungersnot gemacht. Es zeigt ein sibirisches Paar, dass seine Kinder ermordet und zerstückelt hat, nur um ihre Leichenteile zu verkaufen. Der Hunger sorgte damals dafür, dass Menschen unfassbare Sachen machten.


12. Selbstmord auf der Achterbahn

Selbstmord auf der Achterbahn

Im Jahr 2009, auf den Philippinen, passierte in dem Freizeitpark „Star City“ ein sehr schwerer Unfall auf der Achterbahn „Star Flyer“.

Ein Mann flog bei hoher Geschwindigkeit aus seiner Gondel, prallte im Flug noch gegen einen Stahlmast und landete letztendlich auf dem Boden, wo man nur noch seinen tot feststellte.

Star City Sprecher Ed de Leon sagte, dass man aus den Gondeln nicht herausfallen könne, weil diese Computergesteuert verriegelt sind. Und in der Tat, war auch der Bügel des Opfers, nach dem Unfall noch verriegelt. Die Ermittlungen ergaben, dass es wahrscheinlich Selbstmord war.


13. Der letzte Moment auf dieser Erde

Der letzte Moment auf dieser Erde

Dieses Foto zeigt den noch sehr kurzen, lebenden Moment, des letzten Juden von Winniza ( Ukraine ). Er wurde wenige Sekunden nachdem das Bild geknipst wurde, durch einen Kopfschuss hingerichtet und in der Grube die vor ihm war verscharrt.


14. Der Weltumsegler

Der Weltumsegler

Der deutsche Weltumsegler Manfred B., war am 25.2.2016 vor der Südphilippinischen Küste auf seiner Yacht Sayo tot aufgefunden worden. Ein scheußlicher Anblick, die Leiche war stark mumifiziert.

Ein Gutachten bestätigte, dass der Segler zum Zeitpunkt des Fundes ca sieben Tage tot sei. Laut Autopsiebericht starb Manfred B an einem Herzinfarkt.


15. Das Kamel Mädchen

Das Kamel Mädchen

Ella Harper wurde 1870 in Tennessee den Vereinigte Staaten geboren und war, professionell bekannt als das „the camel girl“. Sie wurde mit einer sehr seltenen orthopädischen Erkrankung geboren.

Sie konnte ihre Knie nach hinten drehen, sodass sie auf allen vieren laufen konnte. Als sie 16 Jahre alt wurde, hat sie im W. H. Harris’s Nickel Plate Zirkus angefangen zu arbeiten und war dort die Hauptattraktion.

Sie war regelmäßig in den Zeitungen und verdiente ca 200 US Dollar in der Woche. Sie starb 1921 an Dickdarmkrebs.


16. Das berühmte BigFoot Foto

Das berühmte Big FootFoto

Dies hier ist das berühmte BigFoot Foto von Bob Gimlin und Roger Patterson. Es wurde 1967 im nordkalifornischen Wald geschossen. Beide haben in dieser Gegend, vorher riesige Fußspuren gefunden, die weder Mensch noch Tier zugeordnet werden konnten.

Anschließend sind die zwei auf „BigFoot Expedition“ gegangen und hatten Erfolg. Bob Gimlin erzählte damals, dass sich plötzlich ihre Pferde aufbäumten und nicht mehr weiter wollten.

Und dann sahen sie ihn, er war keine 10 Meter vor ihnen und spazierte ganz seelenruhig an ihnen vorbei. Bis heute ist nicht geklärt, ob dieses Foto echt oder ein Fake ist.

Hier geht es zu dem berühmten BigFoot Video.


17. Der Mann mit den zwei Gesichtern

Der Mann mit den zwei Gesichtern

Edward Mordake ist eine amerikanische Urban Legende.

Edward Mordake war ein adelige Engländer, der im 19 Jahrhundert aufgewachsen ist. Er hatte zwei Gesichter und hat darunter furchtbar gelitten. Sein zweites Gesicht konnte weder sprechen, noch essen, aber es konnte flüstern, was nur Edward Mordrake hören konnte.

Desweiteren bemerkte Edward recht schnell, das sein zweites Gesicht bösartig lächelte, wenn er Schmerzen hatte oder schrie. Nachts, flüsterte es ihm immer irgendwelche bestialischen und grausamen Sachen zu, weswegen er nicht schlafen konnte.

Mordake bat mehrere Ärzte darum, sein gespenstisches zweites Gesicht chirurgisch zu entfernen. Aber er fand keinen Arzt, der sich diesen Eingriff zutraute. Entweder hatten die Ärzte Angst vorm Scheitern, oder waren zu Abergläubisch. Es wurde auch Dämonengesicht genannt.

In seiner Verzweiflung, nahm Edward Mordake sich das Leben.


18. Die Heaven’s Gate Selbstmorde

Die Heaven’s Gate Selbstmorde

Eine gruselige Vorstellung. Stelle Dir vor, du gehst in ein Haus und findest 39 Leichen! Genau so etwas ist im März 1997 passiert. Auf diesem Bild, sind die Leichen von Mitgliedern der „Heaven’s Gate“ Sekte zu sehen, die im März 1997 von Anführer Marshall Applewhite überredet wurden, Selbstmord zu begehen.

Sie glaubten, dass die Erde bald durch einen Kometen ausgelöscht wird und das der einzige Ausweg Selbstmord wäre, um zu entkommen. Sie brachten sich mit Schlaftabletten und Wodka um. Einige von ihnen hatten sich sogar Plastiktüten um den Kopf gezogen. Der Anblick der Leichen soll furchtbar gewesen sein.

Seite 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.