Kurze Gruselgeschichte: Tod auf dem Friedhof

3.5
(8)

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselgeschichte


Kurze Gruselgeschichte - Tod auf dem Friedhof

Kategorie: Kurze Gruselgeschichten    |    Hinzugefügt am 03.09.2015

Lissy und Sue, zwei junge Mädchen, waren beste Freundinnen, die sehr viel Zeit miteinander verbrachten. Lissy verbrachte die Nacht bei Sue und die beiden beschlossen, sich Geistergeschichten zu erzählen. Lissy erzählte eine Geschichte, die sie von ihrem älteren Bruder gehört hatte.
Diese Geschichte handelte davon, dass wenn man ein Messer in ein Grab sticht, die dort begrabene Person die Hand ausstreckt, einen packt und mit ins Grab zieht.

Sue glaubte die Geschichte nicht. Lissy war der gleichen Meinung und sagte, sie habe zu viel Angst es auszuprobieren. Auch wenn es nur eine Geschichte ist.

Sue rief: „Ich habe keine Angst. Ich würde es versuchen.“

Lissy forderte Sue auf, die Straße hinunter zum Friedhof zu gehen, um zu beweisen, dass sie keine Angst hatte.

Beide Mädchen liefen nach unten in die Küche, wo sie eine Taschenlampe und ein Messer fanden. Lissy bekam langsam Angst und sagte, dass ihre Mutprobe albern wäre und flehte Sue an, nicht zum Friedhof zu gehen. Aber Sue wollte unbedingt beweisen, dass diese Geschichte nicht stimmte und sie keine Angst hatte. Anschließend, lief sie in der dunklen Nacht zum Friedhof.

Lissy saß am Küchentisch und wartete vergeblich auf ihre Freundin. Fünfzehn Minuten vergingen, dann zwanzig. Schließlich, nach dreißig Minuten, rannte Lissy ins Schlafzimmer ihrer Eltern, weckte die beiden auf und erzählte ihnen, was passiert war. Sie fing heftig an zu weinen, während ihr Vater sich eine Taschenlampe schnappte und in Richtung Friedhof lief.

Als er zurückkam, war er leichenblass und tief erschüttert. Mit zitternder Stimme, erzählte er den beiden, was er auf dem Friedhof gesehen hatte.

Auf einem Grab, lag Sue und war tot. Ihre Haare waren total weiß und ihre Augen weit aufgerissen. Die Polizei wurde gerufen und Lissy erzählte ihnen, warum Sue Nachts auf den Friedhof gegangen ist. Die Ermittler stellten fest, dass es sich bei Sues Tod, um einen Unfall handelte. Als Sue das Messer in das Grab stach, ging das Messer durch ihr Nachthemd hindurch und zog sie mit einem Ruck nach unten. Sie dachte wohl, dass sie von der dort begrabenden Person gepackt worden wäre und starb vor Schreck.


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.5 / 5. Anzahl Bewertungen: 8

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselgeschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.