Gruselgeschichte: Puppen

3.7
(15)

Bildquelle: pexels.com

Gruselgeschichte - Puppen

Kategorie: Kreaturen, Schockierendes Ende
 
Eine Gruselgeschichte hinzufügen

Genau drei Wochen vor.. diesem Tag kaufte meine Schwester eine Puppe. Es war eine hässliche Wollpuppe mit blauer Haut und schwarzem Haar. Und obwohl die Puppe sehr klein war und ich 16 bin, macht sie mir tierisch Angst. Ich könnte schwören, dass jede Nacht meine Tür aufgeht und was mir am meisten Gänsehaut bereitet: die Puppe liegt jeden Morgen neben mir auf meinem Bett. Heute übernachte ich mit meiner Klasse zur Abschlussfeier in meiner Schule. Endlich ein Morgen ohne diese Puppe. Naja, hier beginnt meine Geschichte:

Ich bin gerade von meiner Mutter zur Schule gefahren worden und nun sitzen wir hier. Um acht Uhr abends. Wir sitzen in unseren Schlafsäcken und reden über lustige Schulzeiten während wir Chips essen und Limonade trinken. Nach einigen Stunden, es muss so um Mitternacht gewesen sein, alle erzählten gerade Gruselgeschichten, spürte ich das verlangen meine Blase zu… Ach Quatsch: Ich musste pissen. Ich lief zur Toilette und tat was getan werden musste. Doch während ich… auf Toilette war, hatte ich das seltsame Gefühl beobachtet zu werden. Ich drehte mich um und sah an eine Wand gelehnt… die grauenhafte Puppe.

Mir lief es kalt den Rücken herunter und ich rieb mir die Augen. Als ich wieder hinsah, war sie weg. Ich sah zu Boden. Sie lag jetzt genau vor mir. Ich bekam Angst und rannte aus dem WC hinaus in mein Klassenzimmer. Doch was ich sah war ein leerer Raum. Keine Schlafsäcke, keine Menschen, kein Geruch von Pizza – einfach gar nichts, als wäre niemand hier gewesen. Ich holte mein Handy aus meiner Tasche und sah: Eine neue Nachricht. Ich las mir die Nachricht sorgfältig durch, dort stand: Schaue nach rechts. Zitternd drehte ich meinen Kopf langsam nach rechts und sah die Puppe auf meiner Schulter sitzen. Ich schrie und schlug sie weg.

Rennen beschreibt nicht das was ich tat. Ich… sprintete zur Schultür. Abgeschlossen. Weinend drehte ich mich um und die Puppe saß mir gegenüber an der Wand. „Was willst du?“, schrie ich und rannte wieder auf die Toilette wo ich mich in einer Kabine einschloss. Als ich neuen Mut gefasst hatte, sah ich nach oben. Die Puppe schaute auf mich hinab! Ich schrie und riss die Tür auf. An der mir gegenüberliegenden Wand stand in blutroten Buchstaben etwas geschrieben: „Ich will nur kuscheln.“ Ich rannte wieder in mein Klassenzimmer und schloss mich dort ein. Doch wieder hatte ich dieses seltsame Gefühl beobachtet zu werden. Langsam drehte ich mich um und sah an jedem Tisch ein Paar dieser grässlichen Puppen sitzen, mich mit ihren blutroten Augen anstarrend.

Als ich aufwachte, lag ich im Krankenhaus. Die Ärzte sagten mir, ich hätte zwei Jahre im Koma gelegen! Doch alles woran ich zurzeit denken konnte war die Puppe meiner Schwester, die neben mir im Krankenhausbett lag.

Lizenz: CC-BY-SA | Author: LeViAs


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 3.7 / 5. Anzahl Bewertungen: 15

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zur Kategorien Auswahl

Alle Gruselgeschichten

nächste Gruselgeschichte


 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Kommentar
Neuste
Äteste Am besten bewertet
Inline Feedbacks
Alle Kommentare

Die Puppe mit zwei…

Ein kleines Mädchen namens Alisha war an einem Freitag Nachmittag mir ihrer Mutter in der Stadt.Sie wollten Geschenke für Oma Hildegard kaufen.Da sah Alisha eine Puppe in einem der Schaufenster.Es war eine wunderschöne Puppe mit braunem Haar,einem grünem Kleid und blauen,edlen Augen.Sie war fasziniert und da bald Weihnachten war wünschte Alisha sich diese Puppe.Sie war eine der teuersten Porzellan Puppen im Laden,doch die Mutter kaufte sie ein paar Tage später als Alisha nicht dabei war.Grad als sie gehen wollte hielt die Verkäuferin die Mutter an und sagte mit tiefer Stimme:,,Lassen sie ihre Kind nie mit der Puppe alleine!“.Die Mutter wunderte sich und bemerkte während sie die Puppe anstarrte,dass die Puppe mit ihren Fingern zwei zeigte.An Weihnachten drehte die Tochter vor Freude durch.,,DANKE MAMA!“,schrie sieer wieder.Ein paar Tage später waren die Mutter und Alisha einkaufen,doch die Mutter vergaß eine Rübe ihm Auto so geschah es und die Tochter warit ihrer geliebten Puppe alleine.Die Mutter kam wieder und sah ihre Tochter im eigenen Blut am Boden liegen.Die Puppe zeigte nun mit dem Finger drei und hatte ein
böses Lächeln.Sie Stoß die geschockte
Mutter eine Treppe runter und zeigte nun 4 mit dem Finger…