Ted Bundy | Ein Serienmörder schockt die USA

Ted Bundy - Der Serienmörder aus den USA
 

Wer war Ted Bundy

Ted Bundy ist am 24 November 1946 in Burlington, Vermont geboren und war ein US amerikanischer Serienmörder und Vergewaltiger, der zwischen 1974 und 1978 mindestens 30 junge Frauen in den Bundesstaaten Washington, Utah, Colorado, Oregon und Florida ermordete. Bundy ist einer der schlimmsten Serienmörder der USA.

 

Kindheit und Jugend

Louise Cowell, brachte ihren Sohn Ted am 24. November 1946 in einem Heim für unverheiratete Mütter in Burlington im US-Bundesstaat Vermont zur Welt. Der Vater war ein Kriegsveteran, namens Jack Worthington, den Bundy aber niemals kennenlernte. In den kommenden vier Jahren, wohnten Bundy und seine Mutter bei seinen strengen Großeltern in Philadelphia.

Sein Großvater war ein berüchtigter Rassist, der Frauen schlug und mit vorliebe Tiere quälte. Die Großeltern von Ted Bundy, gaben sich als leibliche Eltern ihres Enkels aus, da man zur damaligen Zeit Angst hatte, dass uneheliche Kinder von der Gesellschaft ausgeschlossen werden. So wuchs Bundy zuerst in dem Glauben auf, dass seine Mutter seine Schwester sei.

Erst in seiner Jugend erfuhr er, dass seine angebliche Schwester, seine wahre Mutter ist. Im Alter von 3 Jahren wurde Bundy zum ersten mal verhaltensauffällig. Er legte seiner schlafenden Tante mehrere Messer in das Bett. Als diese aufwachte und sich erschrack, grinste er nur.

 

Der Beginn einer grausamen Mordserie

Es ist ungewiss, wann Bundys Mordserie wirklich begann, da er sich dazu nie so richtig äusserte. Die Vermutungen liegen aber nahe, dass sein erstes Opfer die 21 jährige Lynda Healy aus Seattle war. Im Dezember 1974, verschaffte er sich gewaltsam Zutritt zu ihrer Wohnung und entführte sie anschließend. Er fuhr mit ihr zum Taylor Mountain, vergewaltigte sie, brachte sie um und zerstückelte die Leiche.

Aber das Morden ging weiter! Im März 1974 wurde die 19 Jährige Donna Manson als vermisst gemeldet, nachdem sie von einem Konzertbesuch nicht zurück gekehrt war. Mitte April 1974 wurde die 18 Jährige Susan Rancourt als vermisst gemeldet, die plötzlich bei einer Filmvorführung in Ellensburg verschwand.

Die Vermisstenfälle von jungen Frauen, häuften sich über die Jahre in den Bundesstaaten. Aber Bundys Mordserie hatte noch lange nicht seinen Höhepunkt erreicht. Es folgten noch viele weitere unschuldige Opfer in verschiedenen US Staaten, welche zunehmend hübsche junge Frauen waren.

Bundy war sehr Redegewandt und sah gut aus, von daher fiel es ihm nicht schwer junge Frauen kennenzulernen und an abgelegene Orte zu locken. Die Methode war meistens immer die selbe. Erst wurden die Frauen vergewaltigt und anschließend auf brutalste Art und Weise ermordet. Zum töten benutzte er einen Hammer oder Brecheisen und schlug den Frauen damit den Schädel ein.

Dann zerstückelte er die Leichen und verscharrte ihre Überreste an geheimen Orten. Aber damit noch nicht genug. Oft kehrte er Tage, nachdem er die Frauen getötete hatte, an dem Ort wo er die zerstückelten Leichen entsorgt hatte zurück und befriedigte sich mit den abgetrennten Körperteilen. Er nahm sogar abgetrennte Köpfe mit zu sich nach Hause, nur um in ihren Mündern zu ejakulieren.

Er ging stets brutal vor, war sadistisch veranlagt und äusserst pervers. Sein letztes Opfer war ein 12 Jähriges Mädchen, dass er solange mit dem Kopf in den Schlamm drückte, bis sie erstickt war.

 

Die Opfer

Die genaue Anzahl seiner Opfer ist nicht bekannt. Vor Gericht gestand Bundy 30 Morde an jungen Frauen. Die tatsächliche Opferzahl wird auf 80 bis über 100 geschätzt. Darüber hinaus fielen ihm mehrere Frauen zum Opfer, die ihm, wenn auch zum Teil schwer verletzt entkommen konnten. Bundy hatte gefallen an jungen attraktive Frauen, die ihr langes Haar in der Mitte gescheitelt trugen. Die Überreste der meisten Opfer, konnten nicht gefunden werden.

 

Verhaftung

Am 16 August 1978, wurde Bundy in Colorado von der Polizei angehalten, da er mit seinem Auto zu schnell gefahren war. Weil Bundy nervös wirkte, durchsuchten die Beamten sein VW Käfer und fanden mehrere verdächtige Gegenstände sowie eine Brechstange, einen Eispickel und Handschellen. Daraufhin wurde ein Haftbefehl beantragt und Bundy wurde wenige Tage später verhaftet.

Nach langen Ermittlungen, wurde ihm schließlich der Prozess gemacht. Erst am Tag seiner Hinrichtung, gestand Bundy zahlreiche weitere Morde. Desweiteren gab er dem Psychologen James Dobson ein Fernsehinterview.

Bundy, wurde am m 24. Januar 1989 um 7:16 Uhr Ortszeit in der Florida State Prison, Starke, Florida durch den elektrischen Stuhl hingerichtet.


 

» Karl Denke – Der Kannibale von Münsterberg

Zum Hauptmenü Die schlimmsten Serienmörder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.