Schreckliche Todesfälle: Das Darknet Monster Peter Scully

0
(0)

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Seite


Bildlizenz: Fair Use

Schrecklicher Todesfall - Schreckliche Todesfälle: Das Darknet Monster Peter Scully

Kategorie: Die schrecklichsten Todesfälle

Nur die wenigstens Menschen kennen ihn hier in Deutschland. Die Rede ist von Peter Scully (* 13. Januar 1963 in Australien), auch genannt das Darknet Monster. Scully flüchtete im Jahr 2011, von Australien zu den Philippinen, weil er wegen diverser Betrugsfälle polizeilich gesucht wurde. Dort entdeckte er eine ganz neue Leidenschaft an sich. Nämlich Menschen und vor allem Kinder zu foltern, anschließend zu ermorden und die Filme für viel Geld im Darknet zu verkaufen.

Scully war ein Kinderschänder, Serienvergewaltiger und Mörder. Das Grauen begann im Jahre 2012. Scully hatte auf den Philippinen ein kleines Häuschen, und seine damalige Freundin, die er „Love“ nannte, war an seinen grausamen Taten stets beteiligt. Da es auf den Philippinen viel Leid und Armut gibt, war es für ihn ein Kinderspiel, Kinder mit Essen in sein Haus zu locken.

So wurden im Darknet grausame und verstörende Aufnahmen gefunden. Auf einem seiner Videos sah man, wie Scully und seine Freundin jeweils ein Baby in den Händen haben, und beide wie eine Art Kissenschlacht immer wieder mit den Köpfen zusammenschlugen, bis der Tod eintrat.

Eines seiner schlimmsten Videos hatte den Titel „Daisy’s Destruction“. Dieses Video, soll er angeblich für bis zu 10.000 Dollar an Kunden verkauft haben. In diesem Film geht es um drei kleine Mädchen, im Alter von 11 und 12 Jahren, und Daisy die gerade erst 18 Monate alt war. Die Kinder wurden stundenlang missbraucht, gefoltert und zum Schluss verstümmelt.

Durch diese furchtbare Aufnahme, wurden 2014 die Ermittlungen eingeleitet. Am 20. Februar 2015, wurden Scully und seine Freundin „Love“, in der philippinischen Stadt Malaybalay endlich festgenommen. In dem Haus, indem man ihn festnahm, wurden mehrere Kinderleichen entdeckt. Die 18 Monate alte Daisy und das 11 jährige Mädchen, überlebten diese grausame Foltertortur, werden jedoch bleibende Schäden davontragen.

Aber das 12 jährige Mädchen, wurde von Scully erwürgt, nachdem sie ihr eigenes Grab schaufeln musste.

Am 13. Juni 2018, wurden Scully und seine Freundin Alvarez „Love“ zu lebenslanger Haft verurteilt. Bis heute, sind er und seine Freundin in einem philippinischen Gefängnis inhaftiert. In den Medien, wurde dieser Fall niemals großartig diskutiert, weil die Taten einfach zu grausam waren. Viele Details, sind bis heute nicht bekannt und werden von den philippinischen Behörden geheim gehalten.


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.