Bei lebendigen Leibe gekocht

0
(0)

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Seite


Bildquelle: pexels.com

Bei lebendigen Leibe gekocht

Kategorie: Ungewöhnliche Todesfälle

Feierabend in einer Rostocker Wurstfabrik. Völlig erschöpft zieht eine der Arbeiterinnen ihre Arbeitsklamotten aus. Sie ist froh, endlich die Spätschicht hinter sich zu haben und will nur noch eins: sich frisch machen und ab nach Hause! Die schmutzigen Duschen für die Angestellten will sie aber nicht benutzen. Sie wartet, bis die Kollegen weg sind, dann füllt sie Wasser in einen elektrisch beheizten Wurstkessel, denn darin will sie ein Vollbad nehmen.

Doch als sie im Kessel sitzt, fällt plötzlich der Deckel zu und die Verschlüsse haken ein! Vergeblich versucht sie, sich zu befreien. Als die Arbeiter am nächsten Morgen den Kessel öffneten, saß die Frau noch immer da, doch durch das kochende Wasser, in dem sie die ganze Nacht lang badete, blieb von ihr nur noch ein Skelett übrig. Ihr Fleisch wurde vollständig von ihrem Körper abgekocht.


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Seite