Schrecklicher Todesfall: Der Hello Kitty-Mord

4.3
(36)

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Seite


Schrecklicher Todesfall - Der Hello Kitty-Mord

Kategorie: Die schrecklichsten Todesfälle

Der Hello Kitty-Mord war ein Mordfall aus dem Jahr 1999. Eine Nachtclub Hostess wurde entführt, und in einer Wohnung in Tsim Sha Tsui gefoltert und ermordet, nachdem sie eine Brieftasche gestohlen hatte. Drei Männer waren an dieser grausamen Tat beteiligt. Anschließend wurde sie enthauptet und ihr Kopf wurde in eine große Hello Kitty Puppe gelegt.

Eine 23 jährige Nachtclub-Hostess namens Fan Man-yee, wurde von drei Männern entführt. Die drei Männner waren der 34-jährigen Chan Man-lok, der 27-jährigen Leung Shing-cho und der 21-jährige Leung Wai-lun mit seiner 13-jährige Freundin Chan Man-lok. Der Grund war zu simple um war zu sein. Angeblich soll sie die Brieftasche von einem der Jungs gestohlen haben. Sie brachten sie in eine Wohnung in der Granville Road Nr. 31 in Tsim Sha Tsui und sperrten sie dort ein.

Sie wurde täglich wegen den Brieftaschen Diebstal und angeblich 20.000 HK $ (2.560 US $) geschlagen und gefoltert. Erst nur mit den Händen und Füßen und später mit Möbelstücken, wie beispielsweise einem Stuhl. Auch lies man kochend heißes flüssiges Plastik, auf ihren Körper tropfen.

Nach einem Monat Haft und Folter wurde sie getötet und zerstückelt. Ihre Entführer legten ihren Schädel in eine große Hello Kitty Puppe und verwarfen den Rest ihrer Überreste. Nur Ihr Schädel, ein Zahn und einige innere Organe wurden gefunden.

Gerichtsverhandlung

Die drei Männer wurden wegen Totschlags und nicht wegen Mord verurteilt. Die Jury war der Meinung, dass die Überreste nicht ausreichen würden, um zu klären, ob Fan Man-yee ermordet wurde. Die minderjährige Freundin eines der Männer sagte im Prozess anonym aus.

Die drei wurde nach einem sechswöchigen Prozess von einer Jury wegen Totschlags verurteilt. Richter Peter Nguyen, der die drei zu lebenslanger Haft verurteilte, erklärte: „Noch nie in Hongkong hat ein Gericht in den letzten Jahren von solcher Grausamkeit, Verderbtheit, Brutalität, Gewalt und Boshaftigkeit gehört.“

Psychiatrische Berichte beschrieben die drei Männer einer geheimen Triade Gesellschaft, als „unbarmherzig“.


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 36

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Seite

4 Gedanken zu „Schrecklicher Todesfall: Der Hello Kitty-Mord“

  1. wow manchmal frage ich mich wie man so etwas tun kann , die frau tut mir wirklich leid ich weiß auch nicht was im kopf solcher menschen los ist das man auf so eine idee kommt das ist echt nicht normal und wegen so etwas denke ich kann ich hello kitty nicht mehr als kinderfreundlich ansehen und im allgemeinen jemand überhaupt auf so eine art zu foltern und zu quelen ist schlimm ich meine hat man kein schlechtes gewissen über so etwas ich fühle mich schon schlecht wenn jemand weint aber sowas ist ja echt nicht mehr normal wirklich krass ich weiß nicht wie oft ich noch sagen soll das sowas unter der gürtelschnalle ist also finde es nicht normal ( es ist auch nicht normal )

    1. Oha es ist seher gruselig aber wer wird seine freundin-frau in ein hello kitty puppe legen aber das ist schon gruselig ich habe so angst bekommen die arme frau 😡😭😭

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.