Kindermörder: Eric Smith, ermordete den 4 jährigen Derrick Robie

Eric Smith, ermordete einen 4 jährigen Jungen, missbrauchte und verstümmelte ihn

Kindermörder: Eric Smith, ermordete den 4 jährigen Derrick Robie
Lizenz: Fair Use
 
 


Eric M. Smith

Eric M. Smith (* 22. Januar 1980 in New York) ist ein amerikanischer Mörder, der wegen Mordes, sexuellen Missbrauchs und Verstümmelung des vierjährigen Derrick Robie (* 2. Oktober 1988 in Steuben County, New York) im Gefängnis sitzt. Eric war ein Einzelgänger und wurde oft wegen seiner abstehenden tief gesetzten Ohren, dicken Brille, roten Haare und Sommersprossen gemobbt.

Der Mordfall machte landesweite Schlagzeilen, aufgrund des jungen Alters des Mörders (13 Jahre) und des Opfers (4 Jahre).
 
 

Der Mord

Der 5 jährige Derrick Robie war ein lustiges Kind, und alle Leute in dem kleinen Dorf Savona in New York, wo er lebte mochten ihn. Am Morgen des 2. August 1993, fand ein Sommer Erholungsprogramm statt, nur einen Block von seinem Haus entfernt. Seine Mutter Doreen, konnte ihn nicht dort hinbringen, weil sie sich um ihren jüngeren Sohn Dalton kümmern musste. Also ging Derrick alleine zu dem Sommer Erholungsprogramm. Zum Abschied, küsste er seine Mutter noch einmal und sagte ihr, dass er sie lieb hat.

Gegen 11 Uhr ging Doreen in den Park, um ihn abzuholen, und stellte fest, dass Derrick nie dort angekommen war. Wenige Stunden später, wurde Derricks Leiche in einem Waldstück, welches sich in der nähe des Sommer Erholungsprogramm befand, gefunden. Es gab Beweise dafür, dass der Mörder Derrick vom Bürgersteig gelockt und ihn im Schwitzkasten erwürgt hatte.

Dann hat er zwei große Steine ausgegraben und Derrick auf den Kopf geschmissen. Anschließend, hat er aus seiner Lunch Tasche eine Kool Aid genommen und sie auf seine schweren Kopfwunden geschüttet. Zum Schluß, hat er Derrick noch mit einem kleinen Stock sexuell missbraucht, die Leiche in eine bestimmte Position gebracht, ihm die Schuhe ausgezogen und sie neben ihm gestellt.

Als Todesursache, wurde ein schweres Kopftrauma mit einhergehender Asphyxie festgestellt.

Vier Tage später, ging der 13 jährige Eric Smith zur Polizei, um zu schauen, ob er bei der Aufklärung dieses schrecklichen Mordes helfen könne. Er sprach mit einem Kriminalbeamten und sagte, dass er Derrick am Tag, an dem er ermordet wurde, nicht gesehen hatte. Kurz darauf, änderte er seine Geschichte, und der Kriminalbeamte traute seinen Ohren nicht, als er hörte, was Eric sagte.

Eric behauptete plötzlich, dass er Derrick am Tatort gesehen habe und konnte sogar seine Kleidung beschreiben und wusste, dass er eine Lunchtüte in der Hand hatte.

Eric M. Smith hatte rote Haare, eine dicke Brille auf und war insgesamt ein unruhiger Junge, der mit Entwicklungsverzögerungen geboren wurde, die durch die Droge verursacht wurden, die seine Mutter während der Schwangerschaft eingenommen hatte. Als Kleinkind, bekam er regelmäßig Wutanfälle und schlug gelegentlich mit seinem Kopf auf den Boden.

Aber er fühlte sich bei seinen Großeltern immer sehr wohl, war gerne bei ihnen und genoss es, sie immer wieder zu umarmen und zu küssen. Als so einige Details über den Mord in den Nachrichten veröffentlicht wurden, hatten Erics Familie und die Nachbarn den Verdacht, dass Eric doch mehr über den Mord wusste, als sie gedacht hatten.

Alle wussten das Eric ihnen etwas verheimlichte, aber niemand hatte das Gefühl, dass er ihn ermordet hatte.

Alle Beweise sprachen gegen Eric und nach drei weiteren Tagen, gestand er den Mord an Derrick.
 
 

Die Gerichtsverhandlung

Der Prozess fand im August 1994 statt und man konzentrierte sich auf die Frage „Warum hat Eric getötet?“

Erics Strafverteidiger Kevin Bradley, verwies auf die Aussage des Psychiaters Dr. Stephen Herman, dass der Junge an einer sehr schweren Geisteskrankheit leide, bei der sich Menschen gewalttätig und unvorhersehbar verhalten. Im Anschluß, wissen die Menschen nicht mehr, was sie falsch gemacht haben. Der Schmerz und die Wut überwältigen sie einfach.

Stattdessen glaubte die Staatsanwaltschaft, dass Eric genau wusste, dass sein Handeln falsch war, denn er gab zu, dass er Derrick für den Mord in den Wald gelockt hatte, damit es niemand sehen konnte. Die Staatsanwanltschaft kam zu dem Schluss, dass Eric absichtlich gemordet hatte.

„Er kann jedes psychologische Problem auf der Welt haben, aber er ist nach dem Gesetz immer noch für das verantwortlich, was er getan hat“, sagte die Staatsanwaltschaft.

Wegen des sexuellen Missbrauchs, stellte man sich die Frage, ob Eric vielleicht selber missbraucht wurde. Aber es gab keine Beweise dafür, dass er sexuell missbraucht wurde. Auch er selbst, sagte das er niemals sexuell missbraucht wurde. Während des gesamten Prozesses, zeigte Eric keine Emotionen, geschweige denn Reue.

Am 14 August 1994, wurde er von der Jury einstimmig wegen Mordes der zweiten Stufe für schuldig befunden. Er bekam die Höchsstrafe, die man einem Jugendlichen geben durfte: 9 Jahre Freiheitsstrafe. Eric wurde in der Jugendstrafanstalt Brookwood inhaftiert und als er das 21 Lebensjahr erreichte, in die Vollzugsanstalt Clinton in Dannemora, New York verlegt.

Derzeit, befindet er sich im Gefängnis mittlerer Sicherheitsstufe, für männliche Insassen der Strafanstalt Collins in New York. Seit 2002 wurde ihm 8 mal die Bewährung verweigert. Die Gutachter stellten fest, dass die Freilassung von Eric ein Risiko für die öffentliche Sicherheit und das Wohlergehen der Gemeinschaft darstellen würde.


 

» Das tragische Schicksal der 5 jährigen Silje Marie Redergaard

Zum Hauptmenü Kindermörder: Wenn Kinder zu Mörder werden und Kinder töten