Wahre Gruselgeschichte: Das tote Baby

4.4
(19)

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselgeschichte


Wahre Gruselgeschichte - Das tote Baby

Kategorie: Wahre Gruselgeschichten    |    Hinzugefügt von Thilo aus Münster am 29.05.2019

Auf einem Linienflug von Bogota, der Hauptstadt Kolumbiens nach New York in den Vereinigten Staaten hatte eine junge und erst frisch eingestellte Stewardess ihren ersten Arbeitstag.

Etwas nervös, aber beruhigt durch die erstaunlich wenigen Passagiere an Bord machte sie sich kurz nach dem Start an ihren Routinegang durch die Kabine der zweiten Klasse.

Hierbei entdeckte die Stewardess eine Mutter, welche in ihren Armen einen Säugling hielt. Die Stewardess wusste nicht, wieso, aber ihr kam daran etwas äußerst seltsam vor; jedoch verdrängte sie vorerst dieses Gefühl, und dachte sich, dass es nur an ihrer Nervosität liege.

Nach einer halben Stunde begab sich die Flugbegleiterin zusammen mit einer Kollegin erneut auf einen Gang durch das Flugzeug, wobei der jungen Frau erneut die Mutter mit dem Kind ins Auge fiel. Doch nun erkannte die Stewardess, was ihr seltsam vorgekommen war.

Die ganze Zeit über hatte das Baby nicht ein einziges Mal geschrien oder geweint, dachte sich die junge Frau, und teilte ihre Überlegung einer Kollegin mit. Zusammen mit dieser begab sie sich an den Platz der Mutter und fühlte die Stirn des Babys – diese war kalt – und die Haut des Säuglings war blass.

Umgehend erfragte eine Stewardess über die Bordsprechanlage, ob ein Arzt im Flugzeug sei, woraufhin sich ein Allgemeinmediziner meldete und das Kind untersuchte. In dieser Zeit versuchte die aufmerksame Flugbegleiterin die Mutter wach zu rütteln, doch diese rührte sich nicht – genau wie ihr Kind.

Der herbei geeilte Arzt stellte fest, dass das Kind tot war – aber dieses schon seit längerem. Denn der kleine Leichnam war einbalsamiert und innerlich ausgehöhlt gewesen. Im Inneren des Kindes befanden sich kleine Päckchen, gefüllt mit Drogen.

Die mutmaßliche Mutter des Kindes war auch tot, doch sie war erst während des Fluges dahin geschieden. Um Drogen in die USA zu schmuggeln, hatte sie kleine Beutel mit Heroin geschluckt, von welchen jedoch einige in ihrem Magen geplatzt waren – dies war später bei einer Obduktion festgestellt worden.

CC-BY-SA | Quelle: creepypasta.fandom.com


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.4 / 5. Anzahl Bewertungen: 19

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Gruselgeschichte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.