Schrecklicher Todesfall: Albert Fishs Brief

4.8
(4)

Zum Inhaltsverzeichnis


Bildlizenz: Public Domain

Schrecklicher Todesfall - Albert Fishs Brief

Kategorie: Die schrecklichsten Todesfälle

Albert Fish hat im Bundesstaat New York kleine Kinder gefoltert, anschließend ermordet und ihre Leichen gegessen. Der sadistische Kinderfolterer und Mörder prahlte damit, dass er „in jedem Staat Kinder getötet und gegessen hatte“. Im Jahr 1936, wurde er wegen der Morde an der 10-jährigen Grace Budd, dem 9-jährigen Francis McDonnell und dem 4-jährigen Billy Gaffney verurteilt und hingerichtet.

Die Details der Morde, sind nur für Leute mit STARKEN NERVEN zu ertragen! Vor seiner Hinrichtung, sprach Fish ganz ausführlich und detailliert über seine grausamen Morde. Er schickte auch einen Brief an die Mutter des getöteten Grace Budd, mit der puren Absicht ihr Leiden noch zu verstärken.

In dem Brief stand geschrieben: „Ich habe sie gepackt und sie sagte, sie würde es ihrer Mutter sagen. Zuerst zog ich sie nackt aus. Als sie getreten und gekratzt hat, würgte ich sie zu Tode und schnitt sie in kleine Stücke. Dann habe ich das Fleisch in mein Zimmer gebracht, gekocht und gegessen. Ich habe 9 Tage gebraucht, um sie komplett zu verspeisen.

Er gilt als einer der grausamsten Serienmörder der Geschichte.


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.