Schrecklicher Todesfall: Doug McKay – Tod auf der Achterbahn

4
(1)

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Seite


Bildquelle: Clipdealer

Schrecklicher Todesfall - Doug McKay - Tod auf der Achterbahn

Kategorie: Die schrecklichsten Todesfälle

Am 17.08.2003 um 14:00 Uhr, wurde auf einer Sommermesse 50 km nördlich von Seattle Washington (USA), die Achterbahn „Super Loop 2“ aufgebaut. Der Eigentümer dieser aufregenden Achterbahn war auch anwesend und unterstützte seine Mitarbeiter beim Aufbau. Als die Crew mit dem Aufbau fertig war, wurden mehrere Testfahrten absolviert, um zu schauen ob auch alles richtig funktioniert und vor allem sicher ist.

Kurz darauf startete die Sommermesse und die ersten Fahrgäste trudelten ein. Als die Messe schon voll im Gange war und die ersten Menschen sich auf der Super Loop 2 Achterbahn amüsierten, merkte Doug McKay, dass es an einigen Stellen der Schienen an Schmiermittel fehlte. Während die Achterbahn aktiv und voller Passagiere war, schnappte er sich eine Flasche Öl und lief unter das Gestell hindurch.

Während die Achterbahn durch den ersten Looping raste, stand McKay direkt darunter und schmierte Teile der Schienen. Durch den starken Fahrtwind, wurden seine Haare nach oben geblasen und verfingen sich in den schwingenden Kokosrädern der Achterbahngondel. Mit einer wahnsinnigen Geschwindigkeit von ca 100 km/h, wurde er von der Gondel mit in die Höhe gerissen und durch die Luft katapultiert.

Während des Fluges, wurde er merhfach gegen das Gerüst geschlagen und seine Kehle wurde durchschnitten – aber das durchschneiden seiner Kehle reichte nicht aus, um ihn zu töten, sondern sorgte dafür, dass sein Blut auf der ganzen Messe versprüht wurde. Ein Besucher, der sich vor der Achterbahn aufhielt und alles miterlebt hatte, bekam eine riesen Ladung von McKay’s Blut ab.

Aber es wurde noch viel schlimmer. Die Drehbewegung der Gondeln waren so heftig, dass McKay’s Kopfhaut abriss und er in einem hohen Bogen durch den Park geschleudert wurde. Während seines Fluges durch die Luft, spritzte er eine Schulklasse kleiner Kinder mit Blut voll. Als er schließlich auf den harten Betonboden aufschlug, erlag er kurze Zeit später seinen schweren Verletzungen.

Trotz dieser schrecklichen Tragödie ging die Show auf der Sommermesse weiter. Die Musik auf der Hauptbühne wurde weniger als eine Stunde nach dem Unfall wieder eingeschaltet und die Messe endete wie geplant am Samstag.


 

Wie gefällt dir das ?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Zum Inhaltsverzeichnis

Nächste Seite

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.